Für dein Haustier

Genauso, wie der Mensch nicht nur einen physischen Körper, sondern geistig-energetische Ebenen besitzt, ist das auch bei Tieren.

Analog dazu können Tiere genauso Blockaden und energetische Störungen ausbilden – die sich dann in einem körperlichen Symptom oder einer Verhaltensauffälligkeit äußern – wie beim Menschen.

Je enger die Bindung des Tieres zum Menschen ist, umso enger ist auch die energetische Verbindung. So ist z.B. die Verbindung zu einem Hund  zumeist deutlich enger, als die Verbindung zu Fischen.

Das Tier und sein Bezugsmensch bilden ein Team, eine energetische Einheit.

Nach meiner Erfahrung ist es oft so, dass die Symptome des Tieres in direktem Zusammenhang mit „seinem“ Menschen stehen. Das Tier zeigt also Symptome,  die einen Hinweis darauf geben, dass beim Menschen beispielsweise eine energetische Blockade oder Ängste vorhanden sind, die diesem gar nicht bewusst sind.

Deshalb besteht mein Ansatz darin, das gesamte Team  anzuschauen, also  Mensch und Tier. Die energetische Behandlung erfolgt dann in Absprache mit dir. So ist es manchmal sinnvoll, das Tier zu behandeln, manchmal ist es aber besser zunächst den Menschen zu behandeln. Tiere sprechen oft sehr direkt auf eine Behandlung an, da sie spüren, wenn ihnen etwas gut tut und das auch sofort annehmen. Oft ist aber auch eine Behandlung des gesamten Teams sinnvoll, also Mensch und Tier.

Um deinem Tier unnötigen Stress zu ersparen, komme ich dazu zu in seine gewohnte Umgebung zu dir nach Hause.